Tohoop_Masse1.JPG
AufgabenfelderAufgabenfelder

Sie befinden sich hier:

  1. Schul- und Therapiezentrum Raisdorf
  2. Aufgabenfelder
Internat

Das Internat nimmt den größten Teil des DRK-Schul- und Therapiezentrums Raisdorf (SuTz) ein und bietet zwei Wohn- und Betreuungsbereiche, in denen die Kinder und Jugendlichen außerhalb der Unterrichtszeiten in den Wohngruppen Amrum und Hallig Hooge mit bis zu neun anderen Mitgliedern zusammenleben. Das Wohn- und Betreuungsangebot in den Wohngruppen bezieht sich auf die Schulzeit. In unterrichtsfreien Zeiten (Wochenende, Ferien und Feiertage) fahren die Schüler*innen nach Hause. Die Beförderung wird von uns organisiert. In einigen Bereichen erstreckt sich das Wohn- und Betreuungsangebot auf 365 Tage im Jahr. Natürlich sind auch hier individuelle Heimfahrtregelungen möglich.

In den Wohngruppen werden den Kindern und Jugendlichen jeweils zwei Betreuer*innen zugeordnet, die auch Hauptansprechpartner für die Eltern sind. Diese Betreuer*innen erarbeiten gemeinsam mit den Betroffenen, deren Eltern und dem interdisziplinären Team ein individuelles Förderkonzept, das regelmäßig überprüft, überarbeitet und an die Bedürfnisse jedem Kind bw. Jugendlichen angepasst wird.

Die Betreuung und Pflege in den Wohngruppen leisten wir durch pädagogische und pflegerische Fachkräfte, die die Versorgung gemeinsam wahrnehmen. Dies gilt selbstverständlich auch für Schüler*innen mit sehr schweren Mehrfachbehinderungen und/oder der Notwendigkeit, invasiv dauerhaft fremdbeatmet zu werden. 

Unser Team arbeitet nach einem im SuTz entwickelten Konzept zum Mobilitäts- und Selbständigkeitstraining, das die Zielerreichung vereinfacht und die einzelnen Fördermaßnahmen transparent macht.

Der Freizeitgestaltung kommt im Internat eine besondere Bedeutung zu , es gibt ein umfangreiches Angebot von internen Arbeitsgemeinschaften (Kreativ-AG, Fußball-AG, Raisdorf-Panthers usw.)

Alle externen Unternehmungen werden alters- und interessengerecht geplant und durchgeführt. Das können z. B. Kino- und Theaterbesuche in Kleingruppen, aber auch Tierparkbesuche, Shoppingtouren, der Besuch von Sportveranstaltungen, Strandausflüge, Kieler-Woche-Fahrten und Picknicks der gesamten Wohngruppe sein. Das SuTz verfügt über mehrere hauseigene Fahrzeuge mit und ohne Hebebühne, die von den Wohngruppen gern für Unterhaltungsaktivitäten und Freizeitfahrten genutzt werden.

  • Schulangebot

    Schulangebot

    In den Räumen des DRK-Schul- und Therapiezentrums Raisdorf (SuTz) befindet sich auch das Landesförderzentrum körperliche und motorische Entwicklung Schwentinental.

    Die Schule gliedert sich in die verschiedenen Bildungsgänge der Primarstufe und der Sekundarstufe 1. Darüber hinaus gibt es die Förderzentren „Lernen“ und  „Geistige Entwicklung“. Alle entsprechenden Schulabschlüsse können hier erworben werden.

    Details können Sie unter dem Navigationspunkt Landesförderzentrum körperliche und motorische Entwicklung Schwentinental nachlesen.

  • Teilstationäre Nachmittagsbetreuung

    Teilstationäre Nachmittagsbetreuung 

    In den letzten Jahren ist der Anteil der Schüler*innen, die täglich nach Beendigung des Unterrichts bis 16.00 Uhr im SuTz betreut werden, kontinuierlich gestiegen, sodass die teilstationäre Nachmittagsbetreuung über mehrere Gruppen verfügt. Hier nehmen die Schüler*innen die gemeinsame Mittagsmahlzeit ein, erledigen ihre Hausaufgaben, nehmen Therapien sowie Spiel- und Sportangebote wahr.

  • Wohngruppe Fehmarn für junge Erwachsene

    Wohngruppe Fehmarn für junge Erwachsene

    Mit dem Schulabschluss bzw. dem Ende der Schulpflicht tritt eine wichtige Zäsur für die Bewohner*innen des Internats ein: Die rechtlichen Voraussetzungen für das Leben dort enden. In der Folge, d.h. für die Zeit der Ausbildung, des Studiums oder für eine Phase mit Praktika müssen sich junge Erwachsene mit schweren Körperbehinderungen neu orientieren und geeigneten Wohnraum finden. Für diese Adressaten hat das DRK-Schul- und Therapiezentrum Raisdorf die spezielle Wohngruppe Fehmarn eingerichtet, die Wohnraum, Unterstützung und Betreuung bietet.

  • Dat Lütthuus

    Dat Lütthuus ist ein relativ neues Angebot, mit dem das DRK-Schul- und Therapiezentrums Raisdorf auf Nachfragen von Betroffenen reagiert hat. Es ist ganzheitlich konzipiert und wird von einem multiprofessionellen Team getragen. Dat Lütthuus wendet sich an erwachsene Menschen mit extremen körperlichen Behinderungen und häufig darüber hinaus gehenden Einschränkungen der Sinne und der Kognition und basiert auf zwei Säulen: Dat Lütthuus bietet 10 Einzelzimmer und wird durch ein intensives, tagesstrukturierendes Förderprogramm ergänzt. Mit diesem modernen Angebot, das singulär in Schleswig-Holstein ist, erfahren die Bewohner*innen sehr intensive Begleitung, Betreuungsdichte sowie pflegerische Hilfen, die ihnen die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ermöglichen.